DER KREATIV-BLOG FÜR FAMILIEN MIT KINDERN
READING

5 Tipps für den Corona Alltag: Homeoffice mit Kind...

5 Tipps für den Corona Alltag: Homeoffice mit Kindern

Seit nun 8 Wochen hat uns ein neuer Alltag im Griff. Kinder sind in Dauerschleife zu Hause, Eltern wagen den Spagat zwischen Homeoffice und Kinderbetreuung. Nach all den Wochen scheint sich alles etwas eingespielt zu haben und man kommt mit der Situation zurecht, auch wenn immer öfters mal die Nerven blank liegen.

Gerne möchte ich mit euch meine 5 Tipps für den Corona Alltag mit Homeoffice und Kinderbespaßung teilen. Vielleicht hilft der ein oder andere Tipp euch besser durch die Wochen zu kommen!

5 Tipps für den Corona Alltag

5 Tipps für den Corona Alltag mit Homeoffice und Kinderbetreuung - Speiseplan erstellen

1. Speiseplan für die Woche

Auch unter der Woche ist es mir wichtig, dass frisch gekocht wird und wir alle etwas Leckeres essen. Aber, im Gegensatz zum Wochenende, muss es unter der Woche einfach schnell gehen. Daher mache ich immer einen Speiseplan für die ganze Woche. Nicht nur beim Einkaufen spart man so Zeit, Geld und Nerven, nein, auch täglich erleichtert es den Tagesablauf,  wenn man sich keine Gedanken mehr ums Kochen machen muss.

Beim Speiseplan achte ich immer darauf, dass die Gerichte abwechslungsreich und gesund und vor allem schnell zuzubereiten sind.

4 Tipps für den Corona Alltag mit Homeoffice und Kinderbetreuung - Küche vorbereiten

2. Küche vorbereiten

Auch wenn es mir an manchen Abenden wirklich schwer fällt, aber ich versuche immer die Küche abends aufzuräumen, so dass ich morgens nicht aufwache und mich erst mal ums Chaos kümmern muss. Gerne bereite ich dabei abends auch schon den Frühstückstisch vor. Es ist nicht schön, wenn der Morgen schon mit Stress anfängt. Aber wenn man zu Hause im Homeoffice arbeitet und parallel das Familienleben am Laufen halten soll, muss man einfach schauen wie man sich am besten organisiert. Durch die Vorbereitungen am Abend habe ich morgens schon Zeit zu arbeiten bevor meine kleine Maus aufsteht, kann mir dann eine schöne Frühstückspause nehmen um in Ruhe mit ihr zu frühstücken bevor es dann wieder mit der Arbeit weiter geht!

4 Tipps für den Corona Alltag mit Homeoffice und Kinderbetreuung - mit Partner absprechen
3. Absprache mit dem Partner

Nicht jede Familie hat das Glück, dass beide Elternteile von zu Hause arbeiten können. Und auch wenn, heißt es leider nicht immer, dass beide Elternteile berufstechnisch gleichermaßen flexibel sind. Bei uns hat sich das gemeinsame Homeoffice mit Kinderbetreuung jedoch gut eingespielt. Wir versuchen, wenn möglich, etwas versetzt zu arbeiten, so dass immer einer von uns über den Tag verteilt etwas mehr Zeit für unsere Tochter hat und der andere auch mal sehr konzentriert arbeiten kann. Aber leider klappt dies nicht immer. Je nach Tag, Laune des Kindes etc kann der eine Tag super gut laufen und der nächste schon wieder total chaotisch sein.

4 Tipps für den Corona Alltag mit Homeoffice und Kinderbetreuung - Video Chat mit Großeltern
4. Video-Chat mit Großeltern und Freunden

Es ist nicht einfach so lange von geliebten Menschen fern zu sein. Wir Erwachsene können mit Freunden und der Familie emailen, telefonieren und auf viele Art und Weise in Kontakt bleiben. Für kleinere Kinder ist dies sehr schwer. Daher haben wir angefangen mit den Großeltern und mit Freunden über Video-Telefonie Kontakt zu halten. So können sich Kinder endlich wieder sehen, sich nicht nur Dinge erzählen, sondern auch Sachen zeigen, rumblödeln und Spaß haben.

Für ganz kleine Kinder ist dies natürlich nichts, aber meiner 5 jährigen Tochter kann ich ruhig mal das Handy (unter Aufsicht) in die Hand drücken.

4 Tipps für den Corona Alltag mit Homeoffice und Kinderbetreuung - einfach entspannen
5. Entspannt bleiben

Ganz egal wie gut die Vorsätze sind, wie gut die Organisation ist und wie positiv man eingestellt ist. Es wird immer Tage geben die gut, aber auch mal schlecht sind. Tage an denen man sich wünscht, dass man lieber im Bett geblieben wäre. Seid nicht zu hart zu euch und eurer Familie. Es muss nicht immer alles perfekt sein und reibungslos laufen. Wichtig ist, dass man sich dann nicht zu sehr ärgert und stresst und versucht entspannt zu bleiben. Da muss ich ganz an das Motto meiner Freundin denken: „Heute Abend verändere/rette ich die Welt nicht mehr. Morgen vielleicht aber wieder…“.

Ganz egal wie viele Kinder man hat, ob man alleinerziehend ist oder mit einem Partner zusammen lebt, egal ob man zu Hause ist oder einer Arbeit nachgeht – alle Eltern leisten momentan Unvorstellbares. Haltet durch, auch wenn noch kein Ende in Sicht ist. Seid füreinander da, helft und unterstützt euch gegenseitig. Seid miteinander stark!


Hallo, ich bin Corinna, Grafikerin, Fotografin, Ehefrau und Mama einer kleinen Maus. Ich bin verrückt nach Kreativem, Tanzen und Käsekuchen!

Eine Kommentarfunktion ist nicht verfügbar.

INSTAGRAM